header image
Werbung
Frankfurt / Hofheim

Rundum gut versorgt

Der Main-Taunus-Kreis gehört zu den einkommensstärksten Regionen Deutschlands. Zwischen den beiden größten Städten Hessens – Frankfurt und Wiesbaden – bietet seine Kreisstadt Hofheim mit einer beeindruckenden Einzelhandelskaufkraft von 139,3 gute Voraussetzungen für das erfolgreiche Management des Chinon Centers.

Hofheim: Das Objekt im Detail

Durch seine exponierte Innenstadtlage ist das moderne Chinon Center – benannt nach der französischen Partnerstadt von Hofheim – der Einkaufsmittelpunkt Hofheims. Im Dreieck zwischen historischer Altstadt mit Fußgängerzone und Marktplatz, großzügigem Schul- und Verwaltungszentrum und dem Regionalbahnhof liegt das Anlageobjekt zwischen den Kernbereichen der Kreisstadt.

Hofheim - alles da, alles nah

Als einwohnerstärkste Gemeinde ist Hofheim Verwaltungssitz des Landkreises und seiner rund 233.000 Bürger. Mit mehr als 3.000 Beschäftigten gehört die Kreisverwaltung mit zu den größten Arbeitgebern der Region. Zudem hat sich beispielsweise auch die Deutschlandverwaltung von IKEA in Hofheim angesiedelt. Das aus sieben Stadtteilen bestehende Hofheim ist der Lebensmittelpunkt von ca. 40.000 Menschen (Stand 30.06.2017). Knapp ein Drittel der Einwohner (rd. 12.000) zählt zu den täglichen Auspendlern und spiegelt somit die enge Verflechtung Hofheims mit den umliegenden Wirtschaftsstandorten der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main wider.
 

Lebendige Nachbarschaft

Das Anlageobjekt fungiert nicht nur als Nahversorgungscenter für Artikel des täglichen Bedarfs, sondern auch als architektonische Passage zwischen verschiedenen Funktionsräumen der Stadt. Der südliche Eingang des Centers öffnet sich zum Chinonplatz hin. Hier schließen sich die für kulturelle Veranstaltungen genutzte Stadthalle und das Rathaus unmittelbar an das Anlageobjekt an. Im Osten grenzt das Center an ein Schulzentrum, in dem neben einer Grundschule auch ein Gymnasium, eine Berufsfachschule sowie die Volkshochschule der Kreisstadt untergebracht sind. Im Mittelpunkt des Viertels befindet sich außerdem die Kreissportanlage des Main-Taunus-Kreises. Die Nutzungsarten Einzelhandel, Gastronomie, Freizeit, Dienstleistung und Parken des Anlageobjektes proftieren von dem bunt gemischten Publikum und der kontinuierlichen Laufkundschaft. Diese setzt sich nicht nur aus Schülern des Schulzentrums und Besuchern sowie Angestellten der Verwaltungseinrichtungen zusammen, sondern auch aus der Vielzahl von Pendlern des nahegelegenen Bahnhofs.

Weitere wichtige Details zu dem Anlageobjekt sind in Abschnitt 5.2.3 des Verkaufsprospekts dargestellt.

Architektur mit Wohlfühlfaktor

Das Center verfügt über eine Gesamtmietfläche von rd. 14.780 qm. Diese erstreckt sich über drei Ebenen (UG, EG, 1. OG). Zudem verfügt die Immobilie über drei Parkebenen (UG, 1. OG, 3. OG) mit rd. 451 Stellplätzen und zusätzlicher Nutzfläche. Die derzeit 19 Mieteinheiten des Centers befinden sich im Wesentlichen im Unter- und Erdgeschoss. In den beiden Obergeschossen sind außerdem ein Restaurant und das von der Stadt betriebene Kino „Movies“ untergebracht. Das Anlageobjekt besteht aus zwei getrennten, eigenständigen Baukörpern. Im Erdgeschoss des größeren Baukörpers (Rudolf-Mohr-Straße, Pfarrgasse) befinden sich überwiegend großzügige Einzelhandelsflächen. Der kleinere Baukörper (Elisabethenstraße, Ecke Chinonplatz) bietet neben Verkaufsflächen im Erdgeschoss auch die Zugänge zum 1. Obergeschoss. Beide Baukörper sind durch eine großzügige Passage miteinander verbunden. Die tageslichtdurchflutete Passage ist annähernd L-förmig geschnitten und leitet die Besucher an den unterschiedlichen Geschäften des Centers entlang. Die doppelgeschossige Deckenhöhe, helle Farben und natürliches Licht schaffen eine angenehme Kaufatmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität.
 

Hohe Diversifikation durch unterschiedliche Nutzungsarten und "Multi-Tenant-Struktur"

Durch die Konzeption als gemischt genutztes Nahversorgungscenter mit einer Vielzahl unterschiedlicher Mieter, zeitlich gestaffelten Mietvertragslaufzeiten und unterschiedlichen Flächengrößen verfügt das Anlageobjekt über eine diversifzierte und granulare Mieterstruktur. Dies trägt zu einer entsprechenden Risikostreuung im Rahmen der Immobilieninvestition bei.

Aus den zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags bestehenden Miet- und Pachtverhältnissen erzielt die der Fondsgesellschaft vorgeschaltete Objektgesellschaft als Vermieter bei plangemäßem Verlauf anfänglich einen jährlichen Miet- bzw. Pachtertrag von rd. 2,57 Mio. Euro. Die Erträge sind hierbei stark nach Branche, Mieter, Laufzeit und Nutzungsart diversifziert. Das Anlageobjekt weist einen Vermietungsstand von rd. 100 % auf.

Gewichtete Restlaufzeit der Miet- und Pachtverträge

Die gewichtete Restlaufzeit der Miet- und Pachtverträge mit Festlaufzeit zum 01.04.2018 bezieht sich auf die Berechnung der Miet- und Pachteinnahmen in Relation zur jeweiligen Restlaufzeit der Miet- und Pachtverträge und beträgt ohne Berücksichtigung der Sonderkündigungsrechte rd. 7,0 Jahre.

Weitere Details und Hinweise zu den Mietverträgen sind in Abschnitt 5.2.3.3 und 6.3.2 des Verkaufsprospekts ausgeführt.

Das Anlagekonzept

Mit dem Immobilienfonds PATRIZIA GrundInvest Frankfurt / Hofheim bieten wir Ihnen eine Immobilien-Kapitalanlage, die in ein vielfältig genutztes Anlageobjekt investiert. Eine Möglichkeit, wie sie sonst meist nur institutionellen Investoren, wie z. B. Versicherungen, Versorgungswerke, Pensionskassen / Corporates, Stiftungen, Kirchen, Family Offices, Sparkassen und Genossenschaftsbanken vorbehalten bleibt. Alle Fakten über die Rahmenbedingungen, das Anlageziel und die Anlagestrategie finden Sie hier.

Rechtliche Hinweise

PATRIZIA GrundInvest steht für ein professionelles und seriöses Management Ihrer Kapitalanlage und der von uns verwalteten Immobilien. In der Kommunikation über unsere Publikumsfonds setzen wir auf hohe Transparenz und Offenheit. Deshalb informieren wir Sie ausführlich und ausgewogen über Chancen und Risiken unseres Immobilienfonds „Frankfurt / Hofheim“.

Das könnte Sie interessieren

Branchengipfel Sachwertanlagen 2018

Interview mit Andreas Heibrock: „Sachwerte gehören zu jedem größeren Vermögensportfolio“.

Sieger der Financial Advisors Awards 2018

Die PATRIZIA GrundInvest wurde mit Ihrem Produkt Frankfurt Smart Living in der Kategorie Sachwertanlagen/Alternative Investmentfonds zum Sieger gewählt.

Pressemitteilung ZIA zu Berlin

Lesen Sie jetzt mehr zur aktuellen Immobilienmarktlage in unserer Hauptstadt Berlin.